Gunung Batur

Auf Berge zu klettern ist bekannt, aber auf einen Vulkan zu steigen, hat etwas neues an sich…

Abmarsch

20120925-111628.jpg3:08. Der Wecker läutet. Hinein in die Stiefel und das warme Gewand und ab zum Treffpunkt.
4:12 Es geht los. Der Gipfel liegt auf 1770m. Und die knapp 800 Höhenmeter vom Dorf aus, werden im Eilschritt genommen.
6:30 Sonnenaufgang am Kraterrand.

Erdwärme???

ErdwärmeZum Frühstück gibt es Eier und Bananen, die im Vulkandampf zubereitet werden. Dazu wird das Essen in Erdlöcher gelegt, aus denen ein kochend-heißer Dampf steigt. Die Löcher werden mit Gras verstopft und nach ein paar Minuten sind die Eier hartgekocht.

Wandern

20120925-111803.jpgUnser Guide führt uns über den Kraterrand herum. Der Weg ist weniger als einen Meter breit. Dafür geht es links und rechts hunderte Meter den Abhang hinunter.
Er erzählt uns, dass bis jetzt erst ein Schwede am Berg gestorben ist, weil er in den Krater gefallen ist. Das tröstet natürlich. ^^

Goa

HöhleNach der Kratertour besichtigen wir noch eine „heilige“ Höhle. In der sich immer wieder alte Meister für tagelange Meditationen verschanzen. Wir sehen nur Fledermäuse.

Abstieg

Wie ein 12-jähriger Junge rennt unser Führer den Berg hinab und wir hintennach. Erschöpft kommen wir in Hotel an. Gerade rechtzeitig zum Frühstück. Aber die Tortur war es wert.

2 Antworten auf „Gunung Batur“

  1. Ich hatte auch ein Erlebnis wohin man mit einem Opel Corsa kommt ps es schaut bärig aus die Eindrücke kann man wahrscheinlich nur im Orginal richtig geniesen ( Martin und du Feldringer Böden) super erzähl uns mehr….. Papa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.