Schnorcheln auf Gili Meno

5 Personen, 5 Spots unendlich viele Erlebnisse.

Schnorcheln?

Wir haben gerade unsere sieben Strandsachen quer über die Insel geschleppt und uns frische Fruchtsäfte bestellt, als uns eine Italienerin fragt ob wir mit einem Fischerboot mit auf eine Schnorcheltour möchten.
Ihr Mann ist gerade Tauchen, sie sind auf Flitterwochen und sie möchte auch etwas vom Meer sehen. Mit von der Partie ist noch ein belgischer Filmproduzent, der mit seiner Frau und seiner 6 Monate alten Tochter schon die 4. Woche in Indonesien ist.
Zusammen schieben wir das alte Fischboot ins Meer und unser Kapitän – Bandy – bringt den klapprigen Motor zum Laufen und fährt los.

Schnorcheln!

20120922-181417.jpgDer erste Platz ist ein altes Schiffswrack. Man müsste Taucher sein um es zu sehen. Aber der zweite Schnorchelplatz ist umwerfend: die blaue Koralle. Ein ganzes Riff aus blauen Korallen das von neonfarbenen Fischen nur so wimmelt. Hier bräuchte man eine Unterwasserkamera.
Doch der Platz kann noch übertroffen werden.
Nach dem Mittagessen geht es mit Brot bestückt zu den „Friendly Fish„. Diese werden so genannt, weil sie einem das Brot aus der Hand fressen während man mit ihnen schnorchelt. Die Fische hier gehen in die Hunderte. So viele hab ich im ganzen Leben noch nie gesehen. Weder auf einmal, noch zusammengezählt.
Weiter zu den Meeresschildkröten. Riesige alte Tiere, die gemächlich durch das Wasser schwimmen und ab und zu auftauchen um zu atmen.
Zum Abschluss gibt es noch den „Christmas Tree„, ein Unterwasserfelsen der mit zig kleinen, bunten Lebewesen bestückt ist, die alle wie kleine Tannenbäume aussehen. Sobald man sie berührt ziehen sie sich in ein Loch zusammen und kommen ein paar Sekunden später langsam wieder zum Vorschein.
Wahnsinn was man hier alles sehen und erleben kann.

Eine Antwort auf „Schnorcheln auf Gili Meno“

  1. Super es gibt immer was neues zusehen die Zeit reicht nicht um alles zugeniesen, ein Grund wiederzukommen. Freue mich auf Ausführliche Fotos ( Der Herrgott ist scheinbar nicht nur einTiroler) es gibt noch andere Schönheiten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.