Inselhüpfen

Von der Party- zur Paradiesinsel

Bootfahren

7:30 Tagwache. Mit dem Gepäck geht es wieder zum Hafen, ins Wasser und auf ein kleines Holzboot.
Wir fahren ca 10 Minuten und steigen in einer anderen Welt aus. Gili Meno.

Gili Meno

Die mittlere der drei Inseln ist die ruhigste von allen. Knapp 200 Einwohner. Und ca 50 Touristen.
Keiner versteht es, warum zwei mitte Zwanziger freiwillig hier her fahren.
Wir verstehen es schon. Die Preise sind um die hälfte billiger, der Strand ohne Strandverkäufer und lärmende Touristen und sogar die Pferdekutschen darfen hier nur unter Tags fahren.
Perfekte Atmosphäre zum Erholen und Entspannen.
Nur an der Infrastruktur happerts ein bisschen… so hatten wir jetzt keinen Strom und damit auch keine Wasserpumpe um uns mit Meerwasser abzuduschen und mussten bei Kerzenlicht auf der Terrasse lesen und warten.
Aber so etwas nimmt man gern in kauf…

Eine Antwort auf „Inselhüpfen“

  1. Hallo das ist fast wie daheim so schön ps.zuwas braucht ihr auch Strom? Der Rote ist auch wieder Daheim alles ok hatte eine Verstopfung und Sand im Getriebe. Bis bald Papa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.