Gili Trawangan

Von Religion und Illusion auf der Partyinsel

Islam

Während auf Bali der Hinduismus mit seinen Tempeln, Schreinen, Opfergaben und lächelnden Menschen regiert, richtet sich das Leben der Einheimischen auf den Gilis nach dem Muezzin.
Das zeigt sich vorallem darin, dass das meiste Dienstpersonal männlich ist, asiatische Frauen verschleiert in den Hinterhöfen umherhuschen und der Adhaan (Gebetsruf) 5x am Tag ertönt.
Irgendwie passt das nicht… Jedenfalls verströmt Bali mit seinen lächelnden, toleranten Hinduisten viel mehr Urlaubsflair als die Gilis.

Disneyland

20120920-184825.jpgAber noch mehr wird das Feeling vom touristischen Klientel gestört. Korpulente weiße Personen aus der ersten Welt, verbringen grölend, rauchend und Bier trinkend den ganzen Nachmittag am Strand. Den Nachmittag, denn am Vormittag muss der Rausch vom Vorabend ausgeschlafen werden.
Gestern waren wir am Abend auf einer Party. Alles wimmelt von Europäern, Australiern und Amerikanern. Ein 60 Jähriger kommt, nachdem er seine 3 Cocktails getrunken hat, mit einer Tüte Mushrooms ins Lokal und futtert sie munter vor sich hin.
Ein paar Fitness-Studio-Typen kommen mit ihren Bierflaschen in der Hand nach Weibchen suchend auf die Tanzfläche.
Zwei Australier (erkennt man an der Oberbekleidung ^^) marschieren wie Zombies durch das Lokal, schweißnass und mit glasigen Augen ins Nirgendwo starrend und bei jeder schnellen Bewegung zusammenzuckend.
Aber am meisten hat mir die einheimische Jugend leid getan. Die Burschen verdienen ihr Geld als Drogendealer und die Mädchen mit anderen Gefälligkeiten, immer in der Hoffnung, dass sie ein muskelbepackter Bürger der ersten Welt mit in sein Heimatsland nimmt. Wobei das das letzte ist, was der im Sinn hat.
Ich kann mir schon vorstellen, dass es etwas magisches an sich haben muss, in einem Rausch von Alkohol, Mushrooms und Bikinischönheiten durch den Club zu wandeln. So wie auch das Disneyland einen eigenen Reiz haben kann. Aber es ist nicht die Realität. Und irgendwann muss man wieder Aufwachen und ins richtige Leben zurückkommen, auch wenn es erst am Ende des Urlaubes sein wird, wie bei den meisten Gili-Urlaubern, denn am Nachmittag des nächsten Tages wir der Rausch fortgesetzt, diesmal mit Cocktails am Strand…
Mir tun diese Leute leid und vorallem sind wir froh morgen Gili Trawangan hinter uns zu lassen und die dritte, fast menschenleere Insel – Gili Meno – aufzusuchen.
Denn für solch eine Partystimmung kann ich auch nach Mallorca fahren und habe genau das gleiche Flair.

3 Antworten auf „Gili Trawangan“

  1. Hallo Sohn! irgendwie hat die Globalisierung keine Grenzen. schade, aber das soll uns von den Schönheiten des Landes nicht ablenken. bei uns alles in Ordnung. genieß das Schöne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.