Afrikanische Busse

Busfahren in Afrika. Ein Abenteuer für sich. 😀

Bus

Es gibt verschiedene Vehikel. Obwohl sie außen alle gleich groß sind, haben innen unterschiedlich viele leute platz. Zuerst gibt es da die Busse mit links und rechts jeweils zwei Sessel. Aber es gibt auch Busse die haben links zwei und rechts drei Sitze, natürlich schmäler. Dann gibt es die Busse die haben links und rechts jeweils zwei Bänke. Auf die linke Bank passen zwei schmale leute und auf die rechte Bank drei. Dann gibt es noch die letzte Sitzbank Variante mit Hockern für den Mittelgang, so haben sage und schreibe 6 Leute nebeneinander Platz – mehr oder weniger… eher weniger als mehr.
Und jetzt dürft ihr raten mit welchem Bus wir heute gefahren sind? Genau. Mit der 6 Personen-Variante, und das für ganze 9h.
Aber jetzt sind wir wieder heil in Dar angekommen und haben schon die Tickets für die morgige 9:30 Fähre nach Zanzibar gekauft.

Essens-Rausch

Mir gehts soweit besser. Morgens gab es einen Brei als Schonkost, der blieb schön im Körper drinnen. Und während dem Tag habe ich ein paar Bananen gefuttert.
Nach der ersten halben hatte ich fast eine Vision. Denn der Fruchtzucker schoss so ins Blut ein, dass ich innerhalb einer Minute fast nichts mehr hören konnte, alle Farben extrem stark wahrnahm und fast umfiel. Nach einer weiteren Minute war das aber wieder vorbei. Schräg… Jetzt kann ich mir vorstellen wie ein Drogentrip verlaufen kann.
Und das Abendessen wollte wieder ausgespuckt werden… Memo an mich selbst, morgen nur Bananen essen, auch wenn ich das Gefühl habe, dass es schon besser geht.

Routine

Interessant ist, wie das Reisen selbst auch zur Routine werden kann. Die erste Busfahrt war extrem. Ticket kaufen; Flycatcher ausweichen; Bus finden; Proviant mitnehmen; Platz finden; richtige Haltestelle finden; Gepäck aus dem Bus herausbringen; …
Doch nach der 7. Busfahrt ist das so zur Routine geworden, dass man einfach nur noch den Komfort vermisst, den man gewohnt ist.
So… Heute keiner Bilder. nihil sub sole novum. aber morgen sicher wieder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.