Riverside Camp

Riverside Camp. Die Bakterien haben zugeschlagen…

Krank

SchohnkostWir haben ein Tier in unserem Zimmer. Nichts mit Schlafen. Bis 3:00 das Tier gejagt und um 6:30 wieder aufgewachen.
Mit mords Kopfschmerzen und Durst. Die Kopfschmerzen sind so stark, dass ich gleich eine Schmerztablette nehmen muss. Schlafen funktioniert nicht – also Frühstücken.
Nach dem Frühstück Durchfall – und mir ist elends Schlecht.
Trotzdem machen wir eine kleine Wanderung zum benachbarten Wasserfall.
Wieder zurück ist das Fiber und der Schwindel auch noch gekommen. Da dachte ich mir es ist um mich geschehen.
Frierend schlüpfe ich in meine Winterklamotten und lege mich ins Bett. Fieber, darauf folgt bei mir delirischer Schlaf.
Alles was ich trinke rinnt wie im Durchfluss wieder aus dem Körper hinaus. Also versuhche ich es mit Immodium und bitte dem Philipp Cola, Solettis und Wasser aufzutreiben.
Manche Menschen haben Pech, andere haben Glück…
Es gibt keine Solettis, aber einen Arzt der zufällig im Camp ist. Seine Diagnose: Dehydration.
Seine Therapie: Elektrolyte, Brechreizhemmer und hammer Schmerzmittel.
Den ganzen Nachmittag verbringe ich in meinem Zelt im Bett. Die Therapie scheint anzusprechen. Nach 3-4h gehts mir besser und jetzt hat sogar das Abendessen geklappt. Oder auch nicht. Ich hab es gerade während ich das tippsel in den Mülleimer gespuckt… Vielleicht hätte ich bei Zwieback und Obst bleiben sollen…
So jetzt wieder ab ins Bett. Hoffentlich ist morgen wieder alles paletti und die 10h Busfahrt nach Dar klappt reibungslos.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.